Wie Android aufgeholt hat und das Galaxy S7 Edge die Sache perfektioniert

Lange Zeit waren für mich Android Handys tabu, über die Gründe hab ich hier gebloggt.

Über die Jahre hat das System jedoch in Sachen Sicherheit und Bequemlichkeit aufgeholt. Den Anfang machte Android 5 das ein neues einheitliches Design einführte. Etwas das mich schon lange am Google Betriebssystem störte. Dann kamen noch eine Systemübergreifende Fingerabdruck Unterstützung hinzu die jüngst sogar 1Password in deren App eingebaut hat. Die individuell zu vergebenden Berechtigungen für Apps machten die ganze Sachen dann rund für mich.

Lange Zeit gab es trotz des mittlerweile ebenbürdigen Betriebssystems kein Handy für mich. Entweder war die Kamera zu schlecht, das Design gefiel mir nicht bzw. hat billig ausgesehen oder die Software war zu hässlich. Die letzten beiden Punkte haben damals das Galaxy S6 Edge für mich  disqualifiziert. Es fehlte einfach der letzte Schliff. Das Telefon ist schlecht in der Hand gelegen, Touchwiz war an manchen Stellen immer noch grässlich vom Design her (was sollen denn diese Giftgrünen Buttons?), die Kamera zwar gut aber nicht schön ins Design eingebracht usw. Kleinigkeiten die mich aber nicht so viel Geld dafür ausgeben lassen.

Nun steht der Nachfolger vor der Tür, und er macht vieles richtig. Vielleicht sogar mehr als Apple. In jüngster Vergangenheit kämpft mein iPhone 6+ mit Abstürzen, schlechter Performance, eine Kamera die sich nicht aktivieren lässt und vielen anderen Kleinigkeiten mehr. Zudem erhöht Apple ständig die Preise und bietet weniger Service. So werden iPhones nicht mehr direkt ausgetauscht sondern repariert und Apple Care für 50€ ist Geschichte (es gibt nur noch die wesentlich teurere AppleCare+ Option).

Aber zurück zum Galaxy S7 Edge. Ich will einmal erläutern wieso ich zur Zeit wirklich mit dem Gedanken Spiele das Apple Universum zumindest ein Stück weit zu verlassen.

Das Design:

Ja, das Design hat es mir wirklich an getan. Von vorne wurden  Ohrhörer und der Home Button leicht aber entscheidend für mich aufgehübscht, endlich keine billige Anmutung mit Plastikchrom mehr. Die Rückseite wurde abgerundet und liegt nun toll in der Hand. Und auch die Kamera steht nun kaum mehr hervor und ist nicht billig umrandet. Von der Qualitätsanmutung im allgemeinen steht es dem iPhone nun in nichts mehr nach.

Die Kamera:

Mir ist beim Galaxy S6 schon aufgefallen das die Kamera schneller auszulösen scheint als die von meinem iPhone 6. Die Bildqualität wurde beim Galaxy S7 ebenfalls nochmals verbessert und es scheint als sei sie nun die beste derzeit erhältliche Smartphone Kamera.

Samsung Pay:

In Deutschland mag das ganze noch keine große Rolle spielen, aber in den USA wo ich derzeit wohne: Das mobile zahlen. Man kann zwar in einigen Läden mit Apple Pay seine Schulden begleichen, Samsung Pay steht hingegen überall zur Verfügung wo das Kartenlesegerät auch kontaktloses bezahlen mit Debit-/Kreditkarten möglich ist – das ist praktisch überall hier.

Induktives laden:

Es wurde schon so oft fürs iPhone erwartet, bis jetzt ist es nie geschehen. Ich sehe jeden Tag bei meiner Apple Watch wie komfortabel induktives Laden sein kann. Gerade in der Arbeit würde sich das ganze für mich durchaus anbieten. Einfach das Handy auf den Schreibtisch gelegt und alles läuft.

Wasserdicht:

Ein weiteres Feature das ich mir schon länger beim iPhone wünsche ist die Wasserdichtigkeit. Warum das bislang nicht umgesetzt wurde? Keine Ahnung. Endlich keine Sorgen mehr wenn es spontan zu regnen anfängt oder man aus versehen etwas übers Handy schüttet.

Der Ladestecker:

Will man nun doch einmal per Stecker laden weil es ja wirklich schneller geht dann hat man zumindest den Vorteil überall und vor allem sehr günstig ein Kabel zu finden. Anders als Apple setzt man bei Samsung nämlich auf den Mikro USB Standard.

Gear VR:

Seit ich das erste mal VR mit Hilfe eines Google Cardboards ausprobiert habe bin ich infiziert. Bei der Vorbestellung des Galaxy S7 bekommt man das Gear VR Headset sogar kostenfrei dazu.

Samsung Garantieservice:

Für 100€ mehr bekommt man nun auch bei Samsung den gleichen Service wie bei Apple (Apple Care +). Ist etwas am Gerät defekt wird es vorab per Express ausgetauscht. Zudem bekommt man ein versehentlich beschädigtes Handy 2x kostenlos ersetzt (kostet bei Apple jedes mal extra).

 

Die Gründe die mich grübeln lassen:

Der Speicher ist mit 32GB recht mager. Klar man kann ihn per SD – Karte erweitern. Leider sind darauf nur Bilder und Musik (auch Spotify über das ich höre???) speicherbar und keine Apps. Auf meinem iPhone (64GB Version) sind derzeit etwa 90 Apps installiert, ich denke hier wird der Speicher sicher sehr eng.

Zudem ist mir der schnelle Wertverlust von Samsung Geräten ein Dorn im Auge. Sicher beim vorbestellen bekommt man das oben erwähnte Gear VR Headset im Wert von 99€ umsonst dazu, aber der Preis wird innerhalb der ersten 3 Monate sicher deutlich weiter fallen als dieser Betrag.

Der letzte Grund ist die teilweise Exklusivität von Apps auf den Apple Plattformen. Entweder kommen dieser eher für iOS oder gar einzig für dieses System raus.

 

Jetzt seid ihr dran, wie steht es mit euch: Wollt ihr auch das Galaxy S7 (Edge) kaufen?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s